Medovate gibt neue Vereinbarung mit Mercury Medical® bekannt, die eine 100% ige Vertriebsabdeckung für SAFIRA

Medical Devices

Medovate ist stolz darauf, den Abschluss einer Vereinbarung mit Mercury Medical über den Vertrieb seines Medizinprodukts SAFIRA ™ (SAFer Injection for Regional Anaesthesia) bekannt zu geben. Dieser Schritt wird nun eine 100% ige Abdeckung in den Vereinigten Staaten von Amerika gewährleisten. Trotz der anhaltenden globalen COVID-19-Pandemie, die viele Landesgrenzen geschlossen hat, hat Medovate erfolgreich einen Vertrag mit einem der größten Vertriebspartner der USA für sein von der FDA zugelassenes Gerät abgeschlossen. SAFIRA ™ wurde in Zusammenarbeit mit Klinikern des National Health Service (NHS) in Großbritannien entwickelt und ist ein revolutionäres Medizinprodukt der Klasse II, das die regionale Anästhesie weltweit durch ein Ein-Personen-Verfahren transformieren soll. Es gibt dem Anästhesisten die Kontrolle über die Injektion und gibt seinen Assistenten die Möglichkeit, andere Aufgaben auszuführen. Das Gerät trägt zur Verbesserung der Patientensicherheit bei, indem es das Risiko von Nervenschäden verringert, da es eine Injektion über 20 psi verhindert. Die wirtschaftliche Modellierung von Krankenhäusern hat gezeigt, dass sie auch zu Kosteneinsparungen führen kann. Mercury Medical mit Hauptsitz in Clearwater, Florida, ist ein Unternehmen mit mehr als 50 Jahren Erfahrung in der Entwicklung von Innovationen für medizinische Geräte, das sich stark darauf konzentriert, das Gesundheitswesen mit neuartigen Technologien auf dem neuesten Stand zu halten. Sie haben sich als führender US-Amerikaner positioniert, wenn es darum geht, Klinikern sowohl bei Atemwegslösungen als auch bei der Anästhesie technologische Fortschritte zu bieten - eine Philosophie, die mit Medovate und SAFIRA übereinstimmt. Mercury Medical hat auch sehr hohe Qualitätsstandards und ist nach ISO 13485 und ISO 9001 zertifiziert. Stuart Thomson, Geschäftsführer von Medovate, kommentierte: "Die Sicherung dieser Vereinbarung mit Mercury Medical während einer globalen Pandemie ist eine echte Errungenschaft und zeigt die Stärke und den Ehrgeiz des Unternehmens sowie die aufregenden Auswirkungen, die SAFIRA ™ erzielen kann." Medovate hat auch digitalbasierte Marketing-Tools entwickelt, um unsere Vertriebshändler bei der Einführung dieses brandneuen Produkts in herausfordernden Zeiten zu unterstützen, in denen es immer schwieriger wird, persönliche Meetings und Produktvorführungen abzuhalten. Unsere Vertriebspartner waren beeindruckt und beruhigt von Medovates Investition in Materialien, um sie bei der Markteinführung und Einführung zu unterstützen. Wir möchten unseren etablierten, globalen Distributoren professionelle Unterstützung bieten, damit sie mit unserem ersten Medizinprodukt "SAFIRA" frühzeitig auf dem Markt Fuß fassen können. " Dr. John Gargaro, Präsident und CEO von Mercury Medical, fügte hinzu: "Wir glauben, dass SAFIRA ™ die Regionalanästhesie in den USA revolutionieren wird. Als Unternehmen verfügt Mercury Medical über umfangreiche Erfahrungen bei der Markteinführung innovativer, klinisch differenzierter Medizinprodukte. Dieses geniale Gerät wird gleichzeitig die Patientensicherheit und die Effizienz des Operationssaals verbessern, indem das gesamte regionale Blockverfahren wieder in die Hände der Anästhesisten gelegt wird. Wir freuen uns außerordentlich, SAFIRA ™ in unser Produktlinienportfolio aufzunehmen. Mercury Medical wird SAFIRA ™ in 28 US-Bundesstaaten vertreiben. Dies umfasst die Ostküste, die südlichen Bundesstaaten und die Westküste, einschließlich der Bundesstaaten New York, Delaware, Florida, New Jersey, North Carolina, South Carolina, Texas, Mississippi und Kalifornien. Inmitten der aktuellen COVID-19-Pandemie hat SAFIRA ™ das Potenzial, erhebliche Auswirkungen zu haben, indem die Regionalanästhesie in ein Ein-Personen-Verfahren umgewandelt wird. Jüngste Veröffentlichungen, einschließlich einer gemeinsamen Erklärung der Amerikanischen Gesellschaft für Regionalanästhesie und Schmerztherapie (ASRA) und der Europäischen Gesellschaft für Regionalanästhesie und Schmerztherapie (ESRA), haben empfohlen, eine Regionalanästhesie in Betracht zu ziehen, wenn eine Operation für einen vermuteten oder bestätigten COVID geplant ist -19 Patient. Dies liegt daran, dass die Atemfunktion erhalten bleibt und Aerosolisierung und das Potenzial für die Übertragung von COVID-19 im Vergleich zur Vollnarkose vermieden werden.

“Medovate gibt neue Vereinbarung mit Mercury Medical® bekannt, die eine 100% ige Vertriebsabdeckung für SAFIRA ™ sicherstellt.“
See all the latest jobs in Medical Devices
Zurück zu Nachrichten