Sehr positive Ergebnisse von Phase 2 Destiny-Breast01 für die Zusammenarbeit zwischen AZ und Daiichi Sankyo.

Consumer

Im Oktober erteilte die FDA auf der Grundlage der Ergebnisse der Destiny-Breast01-Studie eine vorrangige Überprüfung für das firmeneigene Antikörper-Wirkstoff-Konjugat Trastuzumab Deruxtecan (DS-8201). Jetzt hat die AZ / Daiichi Sankyo-Partnerschaft signifikante Ergebnisse für HER2-positive metastasierende Brustkrebspatientinnen bekannt gegeben, die nach positiven Ergebnissen bereits zwei oder mehr HER2-zielgerichtete Therapien aus der Phase-2-Studie Destiny-Breast01 erhalten hatten. Bei Patienten, die mit dem Medikament als Monotherapie behandelt wurden und bereits einen Median von sechs Vorbehandlungen wegen ihrer metastasierten Erkrankung erhalten hatten, lag die objektive Ansprechrate bei 60,9%. Die Krankheitskontrollrate betrug 97,3% bei einer mittleren Ansprechdauer von 14,8 Monaten und einem mittleren progressionsfreien Überleben von 16,4 Monaten. Das Sicherheitsprofil des Arzneimittels zeigte jedoch, dass es schädlich sein kann, da 13,6% der Patienten eine bestätigte behandlungsbedingte interstitielle Lungenerkrankung hatten und der Tod von vier Patienten auf ILD zurückgeführt wurde. Es ist zu hoffen, dass die Stärke des 60,9% igen Ansprechens bei Patienten, die bereits verschiedene Behandlungen durchgemacht haben, die negativen Nebenwirkungen überwiegt. José Baselga, EVP für Onkologie-Forschung und -Entwicklung bei AZ, sagte: „Die klinisch bedeutsamen und dauerhaften Reaktionen dieser Patienten zeigen das Potenzial von Trastuzumab-Deruxtecan, einen neuen Versorgungsstandard zu etablieren. Diese Ergebnisse sind beeindruckend, da Frauen mit diesem fortgeschrittenen Brustkrebsstadium bereits mehrere Therapien bei HER2-positivem metastasiertem Brustkrebs durchlaufen haben. “

“Sehr positive Ergebnisse von Phase 2 Destiny-Breast01 für die Zusammenarbeit zwischen AZ und Daiichi Sankyo.“
See all the latest jobs in Consumer
Zurück zu Nachrichten