Der frühere J & J-Vorstand ist bei Bayer für das Management von Akquisitions- und Lizenzgeschäften zuständ

Consumer

Bayer hat Marianne De Backer beauftragt, alle Akquisitionen und Lizenzvereinbarungen innerhalb seiner pharmazeutischen Einheit zu verwalten, um die Entwicklungspipeline zu erweitern. Marianne wechselt von Konkurrent Johnson und Johnson und wird die Funktion des Leiters für Geschäftsentwicklung und Lizenzierung im Pharmabereich übernehmen. Sie wird im Vergleich zu ihrem Vorgänger eine höhere Position einnehmen, indem sie einen Sitz im Exekutivkomitee einnimmt. Bayer gab im vergangenen Jahr bekannt, dass es sich bei der Arzneimittelentwicklung auf externe Firmen und Institutionen stützen werde, um eine bessere Pipeline zu erreichen, und Vereinbarungen zum Verkauf der Consumer-Health-Marken Dr. Scholl's und Coppertone getroffen habe Monsanto.

“Der frühere J & J-Vorstand ist bei Bayer für das Management von Akquisitions- und Lizenzgeschäften zuständig.“
See all the latest jobs in Consumer
Zurück zu Nachrichten