Stündlich bezahlt

Die Vertragsrekrutierung richtet sich an Kandidaten, die für einen bestimmten Zeitraum arbeiten. Unternehmen werden diese Kandidaten einsetzen, wenn sie einen Führungswechsel, eine Unternehmenserweiterung und -umstrukturierung benötigen und wenn ein Projekt fehlschlägt. Die Auftragnehmer werden zum Stundensatz bezahlt und in der Regel wochen- oder monatelang eingestellt.

 

Vorteile des Stundensatzes:

Anzahl der geleisteten Arbeitsstunden: Ein Vorteil des Stundenlohns besteht darin, dass der Arbeitnehmer nur für die Stunden bezahlt wird, die er arbeitet. Wenn der Auftragnehmer beispielsweise nur 3 Stunden am Tag arbeitet, wird ihm nur dieser Betrag ausgezahlt.

Zufriedene Mitarbeiter: Ein Stundenlohn wird die Mitarbeiter zufrieden stellen und es wird weniger Fluktuation, Beschwerden und Streitigkeiten der Mitarbeiter geben.

Hohe Moral aufbauen: Ein attraktives Stundengehalt motiviert die Mitarbeiter, was zu einer hohen Moral führt. Dies erhöht die Effizienz und Produktivität der Mitarbeiter.