Olympus cellSens 2.1 - Forschung schneller vorantreiben

Science

Mit erweiterten Bildgebungsfunktionen hat Olympus die Version 2.1 seiner Imaging-Plattform cellSens eingeführt. Die neueste Version von cellSens ermöglicht Forschern, saubere und detaillierte Bilder in kürzerer Zeit zu erstellen, und ermöglicht so eine schnellere Dekonvolution und verbesserte Funktionen für alle Softwareebenen. CelSens Dimension und Standard bieten jetzt eine vollständig integrierte Multi-Channel-Erfassung und Unterstützung für die neuesten High-End-Geräte. Die Funktionen von cellSens Entry wurden ebenfalls erweitert, so dass alle cellSens-Benutzer nun verschlüsselte Geräte verwalten, Messungen durchführen und die Ergebnisse nach Excel exportieren können. Erweiterte Bildverarbeitungsfunktionen wie Panorama- und erweiterte Tiefenschärfe-Bildgebung stehen nun auch allen Benutzern zur Verfügung. Wichtige Zeitersparnisse können nun erzielt werden, wenn die Anwendung die Erzeugung von unscharfen Fluoreszenzbildern erfordert. Deconvolution-Berechnungen nutzen die Verarbeitungsleistung moderner Grafikkarten, um bis zu 7-mal schneller als zuvor saubere und präzise Bilder zu erhalten. Produktivität und Interaktivität werden erheblich verbessert, da z. B. ein entfaltetes Bild jetzt in 10 Sekunden statt in einer Minute erhalten werden kann. Um die Integration von cellSens in fortschrittliche Bildgebungseinrichtungen noch weiter zu erleichtern, wurden die Exportfunktionen flexibler und leistungsfähiger gemacht. Bilder können leicht aus cellSens in verschiedenen Dateiformaten exportiert werden, einschließlich der Open Microscopy Environment (OME), als einzelne Dateien oder mehrere Dateien aufgeteilt nach externen Anforderungen. Diese Fortschritte in Geschwindigkeit, Funktionalität und Kompatibilität machen cellSens sowohl für routinemäßige als auch für fortgeschrittene Forschungsanwendungen geeignet. Damit unterstreicht Olympus sein Engagement für eine flexible, benutzerfreundliche Softwareplattform, die Life-Science-Forscher überall unterstützt

“Olympus cellSens 2.1 beschleunigt die Bildanalyse mit verbesserten Funktionen für flexible Kamera- und Mikroskopsteuerung“
Zurück zu Nachrichten